Neuerscheinung: Suchtverhalten & Migration

Cover-Foto


Soeben ist das Buch "Suchtverhalten & Migration", herausgegeben von Gudrun Biffl und Lydia Rössl, erschienen. Die beiden Herausgeberinnen sowie die Co-Autor(inn)en Sandra Stattmann, Anna Faustmann und Manfred Zentner geben darin einen Überblick über die Praxis der Präventionsarbeit in Österreich.

In den jährlichen Berichten zur Drogenprävention in Österreich finden mögliche Unterschiede im Suchtverständnis, -verhalten und der Abhängigkeit von MigrantInnen und Nicht-MigrantInnen kaum Beachtung.

Dabei gibt es gute Gründe dafür, Migration und Suchtprävention näher zu beleuchten. Einer ist die zunehmende Vielfalt der österreichischen Bevölkerung, ein anderer die Erkenntnis, dass Migration häufig mit psychischen Belastungen Hand in Hand geht. Das kann Suchtverhalten auslösen oder verstärken. Hinzukommen interkulturelle Unterschiede.

Dieses Buch will dieser Unsicherheit entgegentreten und mehr Verständnis für die Unterschiede, aber auch die Ähnlichkeiten im Suchtverhalten und bei Abhängigkeiten von MigrantInnen und Nicht-MigrantInnen schaffen.

 

Das Buch bei Amazon kaufen ...

"Suchtverhalten & Migration" - (Hg.: Gudrun Biffl, Lydia Rössl)
ISBN 978-3-99031-016-8
232 Seiten, 2015
Format: 16 x 23 cm, Softcover, zahlreiche Abbildungen und Tabellen
32,90 EUR

Verlag omninum

Band 5 von "Migration & Integration" erschienen

Buch-Cover

Kürzlich ist Band 5 von "Migration & Integration – Dialog zwischen Politik, Wissenschaft und Praxis". Herausgeberinnen der Reihe sind Gudrun Biffl und Lydia Rössl.

Schwerpunkte in Band 5 sind: Generation Netzwerk, Arbeitsmobilität innerhalb Europas, Migrationspolitik und institutionelle Strukturen, Good Practice und Innovationen in der Integrationsarbeit der Bundesländer sowie Migration Studies.

Gudrun Biffl und Manfred Zentner beschreiben am Anfang des Buches soziale Netzwerke und ihren Einfluss auf Bildungs- und Berufsentscheidungen, Andrej Zwitter geht auf "Network Ehtics and Big Data" ein.

In einem weiteren Beitrag geht Gudrun Biffl auf Migration innerhalb der EU-Mitgliedsstaaten ein und Torben Krings geht der Frage nach, vor welchen neuen Herausforderungen Gewerkschaften angesichts von EU-Osterweiterung und transnationaler Arbeitsmobilität stehen.

Petra Bendel beleuchtet das Europäische Asylsystem und die Migrationsforscherin Katerine Kratzmann widmet ihren Beitrag der europäischen Migrations- und Asylpolitik Post-Stockholm.

Projekte aus der Praxis

Bemerkenswerte Praxisprojekte und die Integrationsarbeit in den Bundesländern stellen Alina Schmidt, Hannes Gstir, Tito Lammerhuber, Manfred Pflügl, Gabriele Huterer und Dan Jakubowicz vor. Dabei geht es z. B. um eine Kleingewerbeplattform für AsylwerberInnen, eine Lesemotivationsprojekt, die Aktion "Nachbarn helfen Nachbarn", Erinnerungskulturen und generell um die Entwicklung der Integrationsarbeit in Bund und Land.

Ein weiterer Abschnitt präsentiert Migration Studies. Mishela Ivanova beispielsweise fragt, wer zu wem in der Migrationsforschung spricht. Annette Hilscher geht auf "Schwarze Menschen in der französischen und deutschen Antidiskriminierungspolitik" ein. Julia Allerstorfer schreibt zu Migration und visuellen Stereotypen.

Jugendliche MigrantInnen sind das Thema von Isabelle Skrivanek, während Daniel Furxer politische Rekrutierung von migrantischen ArbeitnehmerInnen in den Betriebsrat untersucht. Marika Gruber analysiert Zuwanderung und Integration im ländlichen Raum.

Paare und Fremdenrecht

Spannend auch der Beitrag von Petra Wimmer, die in ihrem Aufsatz die Handlungsstrategien binationaler, unverheirateter Paare und fremdenrechtliche Bestimmungen untersucht. Aleksandra Vedernjak-Barsegiani spannt den Bogen von Georgien bis Österreich und erörtert kommunikative und digitale Praktiken von TransmigrantInnen.

Das Buch enthält eine Reihe von Diagrammen und Tabellen mit statistischen Daten und umfasst 239 Seiten.

Microsite zur Reihe: www.migrationundintegration.at

 

Das Buch bei Amazon kaufen

"Migration und Integration - Dialog zwischen Politik, Wissenschaft und Praxis" - Band 5 (Hg.: Gudrun Biffl, Lydia Rössl)
ISBN 978-3-99031-015-1
239 Seiten, 2014
Format: 16 x 23 cm, Softcover, zahlreiche Abbildungen und Tabellen
32,50 EUR
Verlag omninum

Neu: "Migration and Health in Nowhereland"

Abbildung Cover "Migration and Health in Nowhereland" ...


Heute wurde der Druck von "Migration and Health in Nowhereland - Access of Undocumented Migrants to Work and Health Care in Europe" abgeschlossen und die Bücher ausgeliefert. Die Herausgeber Gudrun Biffl und Friedrich Altenburg von der Donau-Universität Krems (Österreich) analysieren in ihrem Buch den Zugang von sogenannten "undocumented migrants", also Migrant(inn)en ohne Papiere, zu Arbeitsmarkt und Gesundheitswesen. Mitautorin ist Carin Björngren-Cuadra von der Universität Malmö (Schweden).

In ihrem Band decken die Migrationsforscher(innen) die Bereiche Gesundheit, Arbeit, Familie, Wohnen, Politik und transnationale Migration ab. Das Buch ist übersichtlich in Abschnitte und Kapitel gegliedert und geht auf die Situation in den einzelnen EU-Staaten ein. Zahlreiche Tabellen und Grafiken listen Daten und Kennzahlen im Detail auf. Aufschlussreiche Best-Pracitices zeigen, was sich alles tun lässt, um das Phänomen der Migration wirkungsvoll zu managen. In einem weiteren Kapitel kommen betroffene Migrant(inn)en zu Wort. So gewinnt der Leser Einblick in die wahren Probleme und Ängste der Betroffenen. Eilige Leser werden die Zusammenfassung (Executive Summary) und das Kapitel zu den zusammengefassten Empfehlungen schätzen.

Das Buch ist als hochwertiges Paperback in englischer Sprache erschienen. Farbumschlag, Kern s/w auf edlem Werkdruckpapier, 215 Seiten. Format 16 x 23,5 cm. Gedruckt in einer namhaften österreichischen Qualitätsdruckerei. Das Buch ist ab sofort für 59 EUR erhältlich. Verlag: omninum.

Buchpräsentation im EU-Parlament

Jugendliche mit Migrationshintergrund vor dem EU-Parlament ...

 

Kommenden Dienstag wird das neue Buch "Migration and Health in Nowhereland - Access of Undocumented Migrants to Work and Health Care in Europe" im Europäischen Parlament vorgestellt.

Im Rahmen eines Hearings zur europäischen Migrationspolitik werden die beiden Herausgeber Gudrun Biffl und Friedrich Altenburg von der Donau-Universität Krems ihre Forschungsergebnisse und Best-Practices präsentieren und Empfehlungen abgeben und mit den Mitgliedern des Parlaments darüber diskutieren.

Die beiden Migrationsforscher werden dabei vor allem auf die Bereiche Arbeitsmarkt und Gesundheitssystem eingehen.

Das Buch ist als hochwertiges Paperback in englischer Sprache erschienen. Farbumschlag, Kern s/w auf edlem Werkdruckpapier, 215 Seiten. Format 16 x 23,5 cm. Gedruckt in einer namhaften österreichischen Qualitätsdruckerei. Das Buch ist ab sofort für 59 EUR erhältlich. Verlag: omninum.

Zusätzliche Informationen